Site navigation

Information needed

This crag does not have approach information. Could you describe the approach to this crag?

If you can help provide a better quality resource for the climbing community then please click 'edit this crag' button near the top of the page.

Description

http://felsinfo.alpenverein.de/kletterfelsen/fichtelgebirge/steinwald/ratsfelsen.html

folgende Routenbeschreibungen gegen den Uhrzeigersinn, an der Ostecke beginnend.

Access issues inherited from Steinwald

überwiegend Zone 2

Tags

Routes

Add route(s) Add topo Reorder Bulk edit
Grade Route

An der Kante links des alten Weges über zwei Haken zum Umlenker. (Vorsicht: alte Bohrhaken?)

Weiß.

In der .Ostseite an anfangs überhängender Rißverschneidung (Klemmkeil oder Friend schadet nicht) 6 m empor auf Absatz ( 1. H von "(On top)"). Rechts halten und in der Nordwand leicht links orientiert (H) zum Umlenker oder Gipfel. (H und Umlenker s. Bild 'Direkter Alter Weg')

Orange:

Einstieg 3 m rechts des alten Weges zu Haken unter kleinem Dach. Direkt über das Dach auf Absatz (H) und weiter in der Gipfelfalllinie über ein zweites, etwas größeres Dach (H) und folgende Kante zum Umlenker oder Gipfelausstieg.

Gelb.

Set by Michael Schornbaum & Martin Kahl, 2011

3 m rechts des Tyranosaurusflex dem Riß und folgendem Schuppenriß entlang schräg nach links 6 m empor auf Absatz. Dann rechts haltend in die Nordseite und dem oberen 'Alter Weg' folgend leicht links über dessen hohen Haken zum Umlenker oder Gipfel.

Blau im obigen Bild.

Set by Hans Gasteiger & Werner Müller, 1984

2 m rechts der Nordostecke an kleiner Ausbruchskante und über kleinen Wulst 5 m empor (H) auf Absatz. Von dort weiter leicht links über 'Alter Weg' zu (H). Nach links gestuft zum Umlenker oder gerade empor durch Verschneidung zum Ausstieg (Baum). (s.a. Bilder)

(Anfänger vor dem 1. H durch die leichte Einstufung nicht entmutigen lassen. Wenn man nicht richtig greift, ist es durchaus schwerer.)

Set by Werner Müller & Regine Müller, 1982

Rechts eines kleinen Ausbruchs am Wandfuß dem Riß und der Verschneidung folgend auf kleinen Absatz (H). Weiter an Rißverschneidung (H) direkt durch kleine "Rinne" zum Ausstieg.

Set by Jürgen Riedel & Ilona Riedel, 1975

2 m rechts des Gewitterweg über zwei Haken zu auffälligem balkonartigen Dach. Über dieses (H) und kleinen Überhang (H) zum Umlenker.

Set by Martin Kahl & Johannes Ponath, 2011

N-Seite. Eigener Anstieg rechts des 'Zoiglbauch'. Rechts am balkonartigen Überhang vorbei (H) zum Gipfel.

Set by R. Grohnschmiedt & A. Schreutsch, 1975

Wandmitte zwischen 'Zoiglbauch' und 'Karlsbaderkante' eine schwere Vier mit Griffsuche (Aufleger) nach oben.

Set by Jürgen Riedel, 1975

Eine schwierige 6.

Set by Michael Schornbaum & Martin Kahl, 2012

Direkt am Zustiegsweg zu den Felsen der Gruppe, an der Westkante des Waldkopfs. Vom tiefsten Punkt über bauchigen Fels oder mehr an der Kante 6 m hinauf auf schräges Band (H) unter Überhang. Der Rißspur unter diesem schräg nach rechts folgen (2 H) zu Absatz. Über (H) aussteigen und 4 m schräg rechts weiter zum Sauschwanz.

In der Mitte der Südwestwand (rechts des Hexenweges) über Haken auf das Band unterhalb des Ausstiegs. Von dort (H) entlang des Handrisses über das kleine Dach zum Umlenker.

Set by Michael Schornbaum & Friedl, 2006

+/- an der Kante und links (2 H) davon zum Umlenker.

Set by Michael Schornbaum & Friedel, 2006

Zwischen 'Freiraum' (Kante) und 'Linker Riß' zum Umlenker.

Set by Michael Schornbaum & Friedel, 2006

An Rißspur und kurzer Rippe empor, nach rechts und an Rißspur (2 H) zum Umlenker.

Wie auch immer es hochgehen soll zwischen 'Linker Riß' und 'Mittelriß'. Wer ko der ko. Ich nicht Ich seh da keine 6. Egal: Wegsuche mit eigener Absicherung zum Umlenker.

Set by Christian Hartl, 1994

Über ausgeprägten Riß (H) direkt zum Gipfel.

Vom Block zu Haken, dann an Handriß zu Überhang (H). Gerade empor zum Gipfel.

Activity

Check out what is happening in Waldkopf.