Did you know?

Did you know that you can create an account to record, track and share your climbing ascents? Thousands of climbers are already doing this.

Description

Einer der besten Boulderspots Norddeutschlands. Sehr steiler Überhang mit einer Vielzahl an Boulderproblemen, nur wenige davon unter Fb 6c. Einige Boulder können in Sportrouten verlängert werden, da oberhalb der Dachkante auch Bohrhaken angebracht sind.

Approach

Vom Parkplatz aus nicht über den Ith-Zeltplatz gehen, sondern bereits davor den Kammweg nehmen und direkt links dem Weg folgend den Hang hinunter steigen (Abzweigung 25+26).

Descent notes

Der Felskopf der Klippe ist gesperrt - oben aussteigen verboten!

Routes

Add route(s) Add topo Reorder Bulk edit
Grade Route

FA: O. Hartmann, 2003

FA: O. Hartmann, 2003

FA: J. Baselmans, 2003

Sitzstart zum Riesendinosaurier. Der Start ist nicht ganz definiert, da der Block mit den Startgriffen ausgebrochen ist.

FA: A. Grage, 2003

Gleicher Start wie Pendelnde Körper, dann geradeaus durchs Dach hoch

FA: O. Hartmann, 2002

FA: G. Köstermeyer, 1989

Zwischen Pendelnde Körper und Ulis Kante direkt raus.

FA: R. Kowalski, 2001

Tiefe Traverse von der Mittleren Verschneidung nach links.

FA: R. Kowalski, 2003

Kombination von A Capella und Pendelnde Körper

FA: U. Renger, 2003

Links von Mittlere Verschneidung an der Kante haltend gerade hoch.

FA: U. Renger, 1995

Rechts von Mittlere Verschneidung an abschüssigen Griffen zum Henkel am Ende des Daches

Start wie bei Patscher, dann aber nach links zur Kante und zwei Mal patschen.

FA: O. Hartmann, 2002

Tiefer Sitzstart zu Megapatscher und Patscher. Leider oft nass.

FA: T. Caruthers, 2003

Traverse beginnend bei Mittlere Verschneidung nach rechts. Ende ist erst am Ende der Rissspur um die Ecke.

FA: R. Kowalski, S. Leumann & A. Grage, 1998

FA: O. Hartmann, 2002

2m rechts von Method Man

FA: R. Kowalski, 1991

Start wie Vier Pferde, dann aber nach rechts über kleine 3-Fingersteller zum Henkel.

FA: O. Hartmann, 2003

1,5m rechts von Vier Pferde. Sprung zum Sloper und weiterhangeln bis die Füße über die Dachkante passen.

FA: O. Hartmann, 2002

Start an der Riesenschuppe am rechten Ende des Biwakdaches. Von dort zur rechten Dachkante und mit Fußklemmer nach oben.

FA: J. Fischer, 2005

Vom tiefen Sitzstart an Untergriffleiste in direkter Linie nach oben über den Bauch weg.

FA: O. Hartmann, 2007

Start am markanten Klemmblock und dann an der Dachkante von rechts nach links queren. Der Fels unten ist als Tritt tabu!

FA: O. Hartmann, 2003

Start wie Sack voll Speck, am 2-Fingerloch gerade hoch bis zum rostigen Bohrhaken.

FA: O. Hartmann, 2003

Start wie Sack voll Speck, dann an der Rissspur hoch bis zu den guten Griffen

FA: O. Hartmann, 2003

Start wie Sack voll Speck und direkt an der abdrängenden Kante hoch.

FA: O. Hartmann, 2003

Activity

Check out what is happening in Biwakdach.