Help

Gleisbergbruch

26

Seasonality

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Description

Tiefer alter Steinbruch direkt hiter dem Seidelbruch

Access issues inherited from Germany

Covid 19: Please note that each federal state has it's own rules about Covid 19!

Approach

Über die Wanderwege des Türmerhauses oder Abenteuerspielplatzes von Hinten - siehe Porphyrlehrpfad. Oder quer durch den Seidelbruch zum Kran.

Descent notes

Mehrere Abstiege und Abseilstellen vorhanden

Ethic inherited from Rochlitzer Berg

Verwendung von Chalk ist erlaubt. Ausdrücklich zu bemerken ist die Besonderheit, dass hier künstliche Griffe in den Fels geschlagen worden. Diese Ausnahme ist außerhalb dieses speziellen Projektes in keinster Weise zu akzeptieren.

History

View historical timeline

Siehe Zahlen an der Wand: in den letzten 200 Jahren wurde hier viel bewegt.

Routes

Add route(s) Add topo Reorder Bulk edit Convert grades
Grade Route

Der überregional bekannte Handriss. Nicht leicht, dafür sehr gut gesichert. Komfortabel mit Risshandschuhen. Bolts sind vorhanden, zusätzliche Friends möglich.

FA: M. Jäger, 1993

Alte Tour an Kunstgriffen, weite Züge, weite Sicherung, schön zu Klettern.

Der natürliche Teil der Kante bis zum Plateau. Schwere Kanten-Züge ohne Tritte. Früher Projekt von links über Jahrzehnte, dann begradigt und gelöst.

FA: Bastian Wagner, V. Kindermann & M.Meyer, 2018

Die große Kante. Ursprünglich weiter links startend und oben in Verschneidung aussteigend. Nach Begradigung und Sanierung nun wunderbares Abenteuer.

FA: M. Meyer, Bastian Wagner & V.Kindermann, 2019

Gängiger Zustieg/Ausweg zu den Risstouren. Trotzdem nur MIT Seil möglich.

FA: lutz zybell & T. Ehrig, 2017

Schräger Hand/Faustriss, Bolts+Zusätzliche Friends

FA: M. Jäger, 1994

Später Fund, tolles natürliches Risssystem, erfordert eher Boulderfähigkeiten als Klemmer. Super Fotogen.

FA: Bastian Wagner & D. Schrör, 2020

Handriss, Bolts+Friends

FA: M. Jäger, 1993

Einstiegsvariante

FA: M. Jäger, 1993

Diagonal wandernder Riss - unbedingt zusätzliche Friends nötig.

FA: M. Jäger, 1993

Linke Exit-Variante

FA: M. Meyer, lutz zybell & T. Tanneberger, 2018

Tolle Kletterei, Anspruchsvoll für Moral, Rissfähigkeiten und Kraft

FA: T. Tanneberger, lutz zybell & M. Meyer, 2017

Zusätzliche Friends sinnvoll

FA: M. Jäger, 1993

weit gesichert, lila Camelot sehr nützlich, unangenehme Stelle

FA: M. Jäger, 1993

FA: L. Zybell & M. Werner, 2017

Riss

FA: J. Unger, 2013

Leisten! Etwas brüchiger Wandteil aber sehr spannend. Früher leichter vor Ausbrüchen.

FA: F. Getzlaff & M. Werner, 2017

FA: T. Ehrig & lutz zybell, 2017

Schwere Leistencrux und dynamischer Abschluss. Heartbreaker finish

Rechte Kante

FA: lutz zybell, 2017

Die Touren auf dieser Plattform sind durch einen Abstieg im Winkel zu erreichen ohne Abseile.

Die offensichtliche Kante unter dem Kran.

FA: V. Kindermann, Bastian Wagner & J. Kindermann, 2017

Untere Dynocrux, dann zur Kante

FA: Bastian Wagner, 2019

Unten dynamisch, oben kleingriffige Wand

FA: J. Kindermann, 2019

Bürstenpflicht

FA: J. Unger, 1993

Kurze Verschneidung

FA: M. Jäger, 1993

Verschneidung

FA: M. Meyer, 2018

Did you know?

Did you know that you can create an account to record, track and share your climbing ascents? Thousands of climbers are already doing this.

Activity

Check out what is happening in Gleisbergbruch.