Help
24

Seasonality

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Description

Ein sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschritten geeigneter Fels in ablegener, ruhiger Lage. Eine Vielzahl an Routen in mittleren Schwierigkeitsgraden lassen jeden etwas Passendes finden. Das Gelände ist mit seinen Reibungsplatten, Rissen, Verschneidungen sowie kleinen und großen Überhängen sehr abwechslungsreich strukturiert. Eine große Palette von Klettertechniken wird benötigt. Alle Routen sind komplett mit Bühlerhaken ausgestattet. Die Standplätze sind mit 2 Klebehaken versehen. Keile und Friends werden nicht benötigt, in „Außenseiter“ kann jedoch ein Friend mittlerer Größe mitgenommen werden. Für die Standplätze sollte zusätzliches Material am Gurt sein. Ein Helm wird dringend empfohlen, obwohl nur noch wenig loses Material in der Wand ist. Abseilhaken zu den Umlenkungen sind ebenfalls vorhanden.

https://youtu.be/o1YORYsMSds

Approach

Ab der Essener-Rostocker-Hütte auf R912/ R913 über die 1. Brücke und weiter Richtung Maurertörl. Weiter durch Blockhalde. An ihrem Ende besteht je nach saisonalem Wasserstand die Möglichkeit über den „Hirtensteig“ den Bach balancierend und springend zu überqueren. Dann direkt neben dem Bachbett entlang und nach Engstelle weiter den Steinmännern linkshaltend folgen. 20 Minuten. Falls, wie üblich der Bach zuviel Wasser führt, weiter bis zur 2. Brücke über den Maurerbach. Ab hier wie zuvor parallel zum Bach zu den Einstiegen. 30 Minuten. Die weiter unterhalb der heutigen Übergängen damaligen Brücken aus Stahlseil bzw. Holz sind leider dem Hochwasser von 2006 bereits zum Opfer gefallen.

Descent notes

umgekehrt wie Zustieg

Ethic inherited from Maurertal

Die Schönheit der Landschaft rund um die Essener-Rostocker-Hütte und ein damit verbundenes rücksichtvolles Verhalten wird sich jedem Besucher alsbald erschließen. Insbesondere die Lage der Felsen auf landwirtschaftlich genutztem Privatgelände bzw. im Nationalpark Hohe Tauern geben ganz klar zu verstehen, daß der Nutzer hier nur Gast ist.

Die Beachtung folgender, allgemeiner Verhaltensregeln sollte jedem Kletterer eine Selbstverständlichkeit sein:

  • Betretungsflächen am Wandfuß möglichst klein halten.
  • Zu- und Abstieg nur auf den gekennzeichneten Wegen und erkennbaren Pfaden.
  • Alle Abfälle wieder mitnehmen.
  • Kein offenes Feuer.
  • Unnötigen Lärm vermeiden, wie „Erfolgsurschreie“

History

View historical timeline

Obwohl ein wenig versteckt von der direkten Einsicht, eignet sich die Felskette des Gletscherschliffs aufgrund ihrer Beschaffenheit hervorragend zum Klettern. 2005 wurde das erste Massiv in einem Zug mit der Hüttenwand erschlossen. Da der Felsen recht abseits der üblichen Wanderwege liegt, ist von Besuchern zu erwarten, sich strikt auf den mit Steinmännern markierten Zugängen zu bewegen und sich nur im Einstiegsbereich der Felsen aufzuhalten.

Areas

Add area(s) Add topo Reorder Bulk edit
Name
Style
Routes
Ticks
Height
Grades
Sektor A Sector
24
24
30m
3

Hello!

First time here?

theCrag.com is a free guide for rock climbing areas all over the world, collaboratively edited by keen rock climbers, boulderers and other nice folks.

You can log all your routes, connect and chat with other climbers and much more...

» go exploring, » learn more or » ask us a question

Activity

Check out what is happening in Gletscherschliff.

Deutsch English Español Français Italiano 한국어 中文