Help

Seasonality

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Access issues inherited from Steinwald

überwiegend Zone 2

Tags

Routes

Add route(s) Add topo Reorder Bulk edit Convert grades
Grade Route

Rechts neben dem nordseitigen Schartenzugang weist der Hauptgipfel des Nebenmassivs eine kleine Nordwestwand auf.

?? (überprüfen)

?? (überprüfen)

Nette, "abenteuerliche" Spaßroute auf das Nebenmassiv. Ggf. auch für Kinder und Nichtkletterer geeignet. Aufstieg von Norden zwischen Haupt- (links) und Nebenmassiv (rechts) in die Scharte. Oben gleich rechts in die Höhle und durch diese und einige Löcher in unschwieriger Kraxelei und Krabbelei zum breiten, flachgestuften Gipfel. ACHTUNG: keine Absturzsicherungen! Kinder nicht unbegleitet lassen! Wandhöhen bis über 20 m!

Der ebenfalls ungesicherte Abstieg erfolgt i.d.R. über den "Abstiegsweg" oder, mit etwas mehr Kletterei, auf dem "Normalweg".

In der schartenseitigen .Nordostwand des Nebenmassivs, in der sich auch der Eingang zum "Höhlenweg" befindet, sind einige relativ leichte Aufstiegsvarianten möglich, die ggf. im Toprope gegangen werden können.

Relativ unwegiger Wandteil von der Scharte bis zum Plateau in Mitte der Südwand

Gleich am Beginn des "Normalweg" rechts leicht links der .Kante (H-Lasche) unter und über das ausladende Dach.

Kaum begangen.

Gleich am Beginn des "Normalweg" rechts senkrecht über H unter und mittig über (H) das ausladende Dach.

Unschwierige Kraxelei (aber ohne Absturzsicherungen!) an Südostseite durch kleinen .Kamin in Verschneidung zum Gipfel. (Einstieg von der Scharte aus.)

Nette .Kante.

Links '(The Nose)' weg- und absicherungslos zum Ausstieg.

Kurzer Riß. Nicht besonders lohnend.

1 m re neben 'Birkenriß'. Beide nicht besonders lohnend und kaum begangen.

Von dem schon etwas höherem Felsniveau zur Scharte hin über 2 H zum Umlenker.

Set: 2005

Mittlere Südwand zwischen zwei Felsstufen.

Unter Verzicht auf die ohnehin bemoosten unteren Einstiegsmeter kann vom "Südplateau" auch in den Südkamin eingequert werden (Dito "Kaminpfeiler"/"Münchener Pfeiler").

Einstieg wie Maikäfer, aber nach erstem Absatz rechts halten und dann über 2 eigene Haken zum selben Umlenker/Ausstieg.

Set: 2005

2 m rechts des Steilen Zahns 6 m empor zu Haken. Rechts halten und an Rißspur (2 Haken) zum Umlenker (4. Haken) oder Ausstieg.

Set: Riedel

1 m rechts der Route Fliegerwand an Rißspur leicht rechts halten und über markanten Block und möglichst zusätzliche Zwischensicherung (!) zu Haken. Gerade hinauf über Haken zu Umlenker oder zum Ausstieg.

Set: Selch

2 m rechts des Einstiegsbands vom Südkamin an Rißspur 10 m hinauf zum 1. Haken. Gerade hinauf (Haken) und durch den linken Riß (Haken) zum Austieg oder alternativ über rechten Riß (Haken) zum Umlenker.

(Histor.: BÜHLER 1983: V+ a1 (VI) )

Set: Selch

Variante des 'Kaminpfeiler' mit Einstieg rechts des 'Südkamin' und schrägem Anklettern des 1. Hakens 'Kaminpfeiler' (?)

Set: 2005

Einstieg 'Südkamin' bis 1. Haken, dann schräg nach rechts zu Haken und senkrecht über 3 Haken zum Ausstieg.

Auffälliger Kamin im linken Südwandteil. Rechts seiner Falllinie zu Band 5 m links aufwärts zum Beginn des Kamins. Durch ihn zum Ausstieg.

Set: Selch

In Falllinie des Pfeilers links vom Südkamin 7 m empor zu Absatz. Über fünf Haken gerade hinauf zum Ausstieg.

(Histor.: BÜHLER 1983: V a2 (VII) )

Rechts neben Einstieg 'Im Keller', fast am linken Ende der Südwand an Rißspur hinauf zu Türmchen. 2 m nach rechts, folgend durch Rißverschneidung (2 Haken) zu Kamin. Durch ihn zum Ausstieg.

Set: Selch

Noch vor großem Absatz rechts über 3 Haken zum Umlenker.

Set: Löw, 1993

Einstieg 4 m rechts der Lange Kante. Durch flache Verschneidung und kurzen .Kamin auf großen Absatz. Um dessen linke .Kante, dann wohl schon immer ziemlich botanisch weglos zum Gipfel aufsteigen.

Set: Riedel

Vom tiefsten Punkt der Westkante aus aufwärts (H) auf Stufe, dann nach rechts zu Haken. Gerade empor auf großen Absatz. Rechts über 2 H (der alte 3. oben hat nur noch historischen Wert!) zum Ausstieg bzw. Umlenker, der sich erst oberhalb des Ausstiegs auf halbem Weg zum Baum befindet.

(Histor.: BÜHLER 1983: bis Absatz frei VI, dann V a1)

Set: Riedel

Wie 'Lange Kante' , vom großen Absatz aber weiter links über 2 H zum Ausstieg bzw. Umlenker.

Einfache Abstiegsvariante (aber ohne Absturzsicherungen!) an der Nordwestseite (unten über eine 2 m hohe Felsstufe).

Hello!

First time here?

theCrag.com is a free guide for rock climbing areas all over the world, collaboratively edited by keen rock climbers, boulderers and other nice folks.

You can log all your routes, connect and chat with other climbers and much more...

» go exploring, » learn more or » ask us a question

Activity

Check out what is happening in Nebenmassiv.

Deutsch English Español Français Italiano 한국어 中文