Help

Hintere Abendwand

  • Grade context: SX
  • Ascents: 10

Seasonality

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Description

Spät anerkannter Gipfel mit mehreren modernen Aufstiegen aus der Talseite.

Special thanks for the topo to Frank Rainer Richter, Königstein

Access issues inherited from Sächsische Schweiz

Das Klettern ist in der Sächsischen Schweiz nur nach den "Sächsischen Kletterregeln" gestattet.

Dementsprechend darf nur an genehmigten Felsen geklettert werden. An allen anderen Felsformationen besteht Kletterverbot.

Most parts right of the Elbe are located within the Nationalpark Sächsische Schweiz with all the rules you'd expect associated with this, but climbing is generally allowed. Left of the Elbe, the area is mostly covered by a lesser degree protection area (Landschaftsschutzgebiet), also with a well marked network of hiking trails. Some few summits are located on private property, see the guidebook. During spring and early summer, selected summits may be closed because of nesting falcons or owls - check at DAV Felsinfo or DAV Sachsen.

Descent notes

Eine Abseilpiste führt vom Gipfel in westliche Richtung 20 m + 26 m zum Wandfuß. Die 2. AÖ ist leicht zu übersehen. Das abziehen von den darunterliegenden R ist ev. schwierig. Eine weitere Abseilpiste befindet sich im Verlauf des „AW“. Wenn man über diese zum Wandfuß will, nach der 2. Abseile Richtung Haselmaus und die Abseile Abendwand benutzen.

Ethic inherited from Sächsische Schweiz

You want ethics? This is the home of ethics. Most of these are peculiar for outsiders, but have a long history. Although every few years eagerly debated, they are still valid and even legally binding by being referenced by the Nationalpark regulations. They can be summarized as:

  • Climbing is only allowed on free standing rock towers. With only a handful of exceptions, all other rock walls are off limits
  • No climbing on wet rock - for your safety and the soft rock's sake. For climbability an extra model was developed.. CHECK IT at unclear conditions.
  • No hardware protection (friends, rocks, pitons). The gaps between the sparse ring bolts may only be filled with slings (jammed knots, V-threads, lassoed chickenheads). A wooden or plastic "dagger" may be used for better placements.
  • no chalk, no pof
  • Sign the summit register.
  • Jumping is an accepted way of reaching a summit. This can range from slightly more than a stepover to completely insane kamikaze operations. The respective grade system (1-easy to 4-hard) is currently extended to 6 or even 7.
  • Boosting a climber ("unterstützt", i.e. supporting his progress by providing "human holds") is accepted or even necessary on some routes. "Ausgiebig unterstützt" goes as far as building multistory human ladders.
  • Toproping is frowned upon. For first ascends only ground-up ascents are accepted; minimum bolt distance is enforced. Be sure to contact a local, as there may be restrictions on certain cliffs.

History

History timeline chart

Es wurden bereits in den 70ern Wege aus der Talseite erschlossen. Der Gipfel wurde damals nicht anerkannt. Die R wurden daraufhin entfernt und nach der Anerkennung neu installiert. Die Wände wurden vor den neuen Erstbegehungen teilweise sehr gründlich gereinigt.

Tags

Routes

Add route(s) Add topo Reorder Bulk edit Convert grades
Grade Route

Gegenüber von Abendwand "Ostkante“ Kriechband einige Meter nach rechts und Rinne in die Nordscharte. Kamin und Rinne zG.

FA: 1948

Von der Nordscharte nach rechts und die Nordostkante zG.

FA: Steve Eglin & D. Kaiser, 19 Apr 2015

Wie „AW“ zur N-Scharte. 3 m rechts vom „AW“-Kamin kurze Wand zu Band. Dieses weit bis zur NO-Kante queren. Links der Kante zu Absatz und Reibungswand zG.

FA: Thomas Olbrich, N. Obrich & F. Olbrich, 3 Oct 2015

Das Kriechband des „AW“ weiter zur 2. Rinne. Diese zu Absatz. Links Kante zum 2. Absatz. Wie „AW“ zG.

FFA: Mario Jilge & D. Awe, 2001

Vom Beginn des Kriechbandes "Alter Weg" rechts ansteigend Rissrampe und nach rechts (2. Abseilöse) zur Nordscharte. 3m rechts von „Alter WegW“ kurze Spreize und Wand zum Absatz desselben. Diesen zG.

FFA: Dirk Richter, 18 Oct 2015

15 m rechts vom Einstieg des „AW“ Wand und linksgeneigten Riss zum Kriechband. 2 m rechts bei Einschnitt Wand und Rinne zur Rinne vom „AW“. Wie dieser zG.

FA: Johannes Höntsch, 22 May 2015

Rechts in der SO-Scharte Kamin in die N-Scharte auf Klemmblock. Dort links Riss und Wand (auffällige Zacke) zG.

FA: Lothar Petrich, 1976

AF VIIIc. Rechts in der Südostschlucht Spreize zu R. Wand, rechtsgeneigten Riss (2.R) und Kante zG.

FA: Falk Stephan, 28 Jun 2017

AF VIIIc. Vom 1. R der „Hitzeflucht“ kurz gerade, dann linkshaltend zu 2.R. Riss und Wand zG.

FA: Falk Stephan & P. Zuppke, 2 Oct 2017

8 m rechts vom „Rechten Schartenriss“ (Stand an Doppel-SU) Wand, teils spreizend (6 R), oben rechtshaltend zG.

FA: Falk Stephan & I. Ludwig, 29 Aug 2018

Wand links vom „Wunsch nach Stelzen“ (R, 2 Ösen) zu dessen Ausstieg.

FA: Falk Stephan

Von S in die O-Scharte. Dort den rechten zweier Risse, später gewundenen Kamin zu Nische. Links Wandstufe und Reibung zu überwölbtem Band. Rechts queren und Reibungs- kante zG.

FA: Johannes Höntsch, Maria Möller & T. Schmidt, 10 Jul 2015

Von S in die O-Scharte. Dort den linken zweier Risse an 2 nR vorbei zG.

FA: Falk Stephan, 10 Jun 2017

with support VIIIa. Wie „Linker Schartenriss“ bis 3m nach dem 1.R. Rechtshaltend zu Kante. Diese (2.R) und Wand (2R, am 4.R unterstützt) zG.

FA: Falk Stephan & R. Zimmermann, 28 Jun 2017

Rechts der „SO-Verschneidung“ kurze Spreize und Riss zu R. Rechts Riss auf Pfeiler. Kante gerade (2 R) zu Absatz. Links Rinne und stumpfe Kante zG.

FA: Falk Stephan & H. Schmidt, 14 Sep 2017

AF VIIb. Aus der Nassen Schlucht links in der Südostseite auf Block. Vom Block Verschneidung (R) hoch. Rechts Handriss und links Kante zG.

FA: Dietmar Scheibe, H.-J. Scholz, H. Kraeft & D. Ulbrich, 1981

Wie „SO-Verschneidung“ hoch, dann linksabbiegenden Riss an R vorbei bis zum Ende. Wand (2. R) auf VG (NÖ). Übergang zG.

FA: Falk Stephan & I. Ludwig, 3 Aug 2017

Links der „Südostverschneidung“ Kamin außenhaltend hoch, oben innen auf großen Pfeiler. Links Übertritt und stumpfe Kante, oben Rinne zG.

FFA: Mario Jilge & D. Awe, 2011

AF VIIb. Links vom „Nasse-Schlucht-Kamin“ an der Pfeilerkante Schulterriss (R) und Kante (2.R) auf Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FA: Falk Stephan & P. Zuppke, 2 Oct 2017

Links vom „Nasse-Schlucht-Kamin“, links vom Pfeiler, Doppelriss, später engen Kamin gerade auf Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FA: Robert Hohlfeld & J. Lauke, 22 May 2015

Wie „Südostriss“ 5 m hoch und links Kante (4 R) ...

FA: Falk Stephan

with support Xa. In der Südostseite, 8m rechts der Nassen Schlucht, Wand (4R, am 4.R #ausgiebigunterstuetzt) zu Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FA: Tom Ehrig, R.-U. Busch, M. Hasterok, F. Getzlaff & L. Zybell, 19 Sep 2015

An der SO-Kante (R) zu Band und weiter auf Pfeiler. Weiter rechts Kante (2. R) ...

FA: Falk Stephan

Wie „Pichelweg“ einsteigen, dann Riss gerade auf Pfeiler und links Wand auf VG (NÖ). Übergang zG.

FA: Robert Hohlfeld & J. Lauke, 22 May 2015

Von der Mauer in der Nassen Schlucht Riss zu Absatz. Links queren und linksgeneigten Riss hoch. Rechtshaltend zu R und Reibung zu VG (NÖ). Übergang zG.

FFA: Dieter Ulbrich, T. Straßburger & H.-J. Scholz, 1981

Links vom „Pichelweg“ Wand linkshaltend (R) und Rinne (R) zum Absatz vom „Pichelweg“. Rechts Wand (R) zu großer Sanduhr. Linkshaltend zum R „Pichelweg“. Diesen zu Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FA: Felix Friedrich & Lutz Zybell, 11 May 2016

AF VIIb. Vom Einstieg „Nichtraucherweg“ rechtshaltend kurzem Riss und Wand rechts zu R. Wand und Rinne gerade (3R) zu Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FA: Falk Richter, Lutz Zybell, O. Zybell, La. Windelband, J. Windelband & 30 Exenjäger, 19 Sep 2015

Links in der S-Seite, unmittelbar rechts der „Wohlfühlzone“, Rinne und Riss zu Absatz. Linkshaltend an nR vorbei zu 2. Absatz. Links Kamin zu VG (NÖ). Übergang zG.

FFA: Dieter Ulbrich & Martina Döring, 1981

AF VIIa. An der stumpfen Westkante Wand (3R) zum nR vom „Nichtraucherweg“. Diesen zu Absatz. Kante (R) zu Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FA: F. Lüdtke & Lutz Zybell, 13 May 2015

Wand zwischen „Normschlotte“ und „Wohlfühlzone“ (R) ...

FA: Felix Friedrich

Rechts in der NW-Seite hohen Risskamin zG.

FA: Johannes Höntsch & T. Schmidt, 5 Jun 2015

AF IXb. Rechts vom Einstieg der „Westrippe“ an markantem Pfeiler Wand (2R) zu Absatz (3.R). Kante und Riss zG.

FA: Tom Ehrig, F. Getzlaff & M. Treiber, 27 Aug 2015

Vom Einstieg der „W-Rippe“ Kamin zG.

FA: Johannes Höntsch, 29 May 2015

Vom Einstieg des „Reunionskamins“ Kamin nach innen und durch Engstelle hoch, bis man nach O (Richtung „Nasse-Schlucht-Kamin“) durchkriechen kann. Dort bei Winkel innenhal- tend auf Pfeiler und weiter zG.

FA: Peter Zuppke, 25 Oct 2017

AF VIIa. Rechts in der Scharte zur „Abendwand“ Schulterriss auf große linksgeneigte Rippe und diese auf Pfeilerkopf. Rechts Rinne auf Vorgipfel (Nachholöse). Übergang zG.

FFA: Tino Letz, D. Scheibe & D. Ulbrich, 1981

In der Scharte zur „Abendwand“, rechts unterhalb der „Zuckertüte“, Handriss bis zum Ende (R). Wand (SU) zur „W-Rippe“. Wie diese auf Pfeiler. Links Kamin, Wand und Rinne zG.

FA: Falk Stephan & R. Hohlfeld, 10 Sep 2015

Wie „Rippenprofi t“ und rechts Wand (2 R) ...

FA: Falk Stephan

In der Westseite, gegenüber von „Abendwand - Warz ab“, rechtshaltend zu R und Rissspur an 2. R vorbei auf den Pfeiler der „Westrippe“. Pfeilerwand an 2 nR vorbei zG.

FA: Falk Stephan, T. Ehrig & L. Zybell, 3 Sep 2015

In der Scharte zur „Abendwand“, von Block gegenüber von „Abendwand, Morgenwand“, Wand über Bäuche, oben Kante (2 R, 2 nR) zG.

FA: Falk Stephan & R. Hohlfeld, 10 Sep 2015

In der Scharte zur „Abendwand“, gegenüber von „Abendwand, Tod des Eisbären“, Wand an zwei Bändern vorbei (3 R, nR) zu Absatz und zG.

FA: Falk Stephan & H. Schmidt, 27 Jul 2017

Closed

Vom östlichen M („Spukschloss“) absteigen zu Mittelpfeiler, Sprung zu Band und Rinne rechtshaltend zum Ausstieg vom „O-Weg“. Wie dieser zG.

FA: Falk Stephan & P. Zuppke, 2 Oct 2017

Closed

Vom östlichen M („Spukschloss“) mittig Rinne und Kante absteigen zu SU. Weiter Übertritt (oder Sprung 1) zu Band. Kante (R) zum Riss vom „Linken Schartenriss“. wie dieser zG.

FA: Falk Stephan & P. Zuppke, 2 Oct 2017

Closed

Vom östlichen M („Spukschloss“) absteigen zu Pfeiler, Sprung zu Band an NO-Kante. Wie „Hitzefl ucht“ zG.

FA: Falk Stephan, M. Erdmann, Nicole Bieria & M. Worsch, 16 Jul 2017

Von kl. Kanzel am VG der „Ratte“ Sprung zum 1. Absatz des „Pichelweges“. Wie dieser zG.

FA: Falk Stephan, 12 May 2016

Vom nördlichen M in die N-Scharte absteigen zu Block. Rechtshaltend zum „AW“. Wie dieser zG.

Vom nördlichen M zu hervorstehendem Absatz. Übertritt (oder Sprung 1) und Rinne unter AÖ zG.

FA: Steve Eglin & D. Kaiser, 20 Apr 2015

Ganz rechts vom nördlichen M, von Absatz, Sprung zu Band und Wand gerade zG.

FA: Holger May & T. Willenberg, 11 Apr 2015

4 m links vom „Morgenrot“ Sprung zu Band und Wand zG.

FA: Thomas Willenberg & H. May, 11 Apr 2015

Did you know?

Did you know that you can create an account to record, track and share your climbing ascents? Thousands of climbers are already doing this.

Share this

Activity

Check out what is happening in Hintere Abendwand.

Deutsch English Español Français Italiano 한국어 Português 中文