Forum
Photos
Help

Access: Drohende Sperrung

Liebe Kletterer und Naturfreunde,

wie im letztem Jahr, macht sich ebenfalls in diesem Jahr eine erhöhte Anzahl von Besuchern im Donautal bemerkbar, sicherlich aufgrund der aktuellen Corona Situation. Auch die Anzahl der Kletterer im Tal ist gewachsen. Nun sind seit geraumer Zeit von Vertretern der Naturschutzbehörde verstärkt Verstöße bemerkt worden, die nun ein nicht mehr zu akzeptierendes Maß angenommen haben. Sollten weitere Verstöße von den Behörden gemeldet werden, droht eine Sperrung des Donautals. Ich wende mich deshalb als IG Vorstand, aber auch als leidenschaftlicher Kletterer an alle die meine Leidenschaft teilen und noch länger im Donautal klettern wollen mit folgendem Apell:

  • Kein wildes Campen! Sollte das Wildcampen nicht unterlassen werden sind weitere Maßnahmen auch mit Staatsgewalt nicht auszuschließen. Von Mehrtagesunternehmungen ins Donautal rate ich aus gegebenen Anlass dringend ab!

  • Kein Klettern an gesperrten Felsbereichen!

  • Ich bitte um einen sensiblen Umgang mit und in der Natur. Es wurden vermehrt Störung der brütenden Vögel beobachtet.

  • Bitte haltet euch an die eingerichteten Zustiege und Wege zu den Felsen.

  • Benutzt die vorgesehenen Parkplätze. Speziell die Hausener Felsen werden stark frequentiert. Parkt wenn möglich unten am Minigolf.

  • Was selbstverständlich sein sollte: Nehmt euren Müll bitte wieder mit heim und hinterlasst den Felsen so wie ihr in vorgefunden habt. Kein Betreten des Felskopfes!

Im Sinne unser aller Interessen bitte ich euch, verhaltet euch rücksichtsvoll. Passt auf euch auf und bleibt gesund in dieser verrückten Zeit!

Viele Grüße Der Vorstand

See warning details and discuss

Created 15 days ago
5
UIAA

Seasonality

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Description

The most left part of the Schreyfels named after the first route in this sector. The are some nice intermediate climbs in yellow to grey limestone. Of 20 routes just 5 are allowed to climb.

Access issues inherited from Schreyfels

The sector Amphitheater is closed!

Descent notes

Rappel over the routes.

Ethic inherited from Donautal

Leave no trace

  • No camp fire and bivvy.
  • Don't leave toilet paper.
  • Pick up rubbish.
  • No unnecessary noise.
  • Don't toprope directly through bolts – use your own material.

Routes

Add route(s) Add topo Reorder Bulk edit Convert grades
Grade Route

FA: Kästle & Klittlich, 1987

FA: Mailänder & Stöckl, 1981

==[de]==

  1. 35m 5+: Die Route startet links der Abseilpiste. Los geht es auf einer Rampe bis in den großen Felsausbruch (Überhang, Höhle). Dort links halten und über die Kante klettern. Dann in einem leichten Bogen zum Standplatz (Großer Ring).

  2. 15m 6-: Jetzt beginnt der Spaß. An großen Henkeln sehr ausgesetzt nach rechts queren. Der zweite Standplatz befindet sich in einer kleinen Höhle, zur der man einen kleinen Aufschwung nehmen muss. Hier befindet sich das Routenbuch.

  3. 25m 5+: Von dort klettert man kurz nach rechts, um dann über dem Seilpartner nach links zu queren bis man die Ausstiegsverschneidung erreicht. Dann senkrecht nach oben. Der Kamin ist recht sparsam gesichert, ggf. ein paar Friends mitnehmen. Auf dem Felskopf befindet sich ein großer Ring.

Nicht über die Route abseilen!
Vom Ausstieg ca. 20m nach rechts zur Abseilpiste. Ein roter Pfeil markiert die Richtung zum Abseilanker (zwei große Ringe).

==[en]==

  1. 35m 5+: The route starts on the left side of the abseiling slope. We start on a ramp into the big rock outbreak (overhang, cave). Keep left and climb over the edge. Then in a light arc to the stand (big ring).

  2. 15m 6-: Now the fun begins. At large handles cross very exposed to the right. The second stand is in a small cave, to which one must take a small upswing. Here you can find the route book.

  3. 25m 5+: From there one climbs briefly to the right, then over the rope partner to the left until one reaches the exit intersection. Then vertically upwards. The intersection has only a few anchors so eventually take a few camelots along. There is a big ring on the top of the rock.

Do not abseil down the route!
From the exit approx. 20m to the right to the abseiling slope. A red arrow marks the direction to the abseiling anchor (two large rings).

Translated with www.DeepL.com/Translator

FA: Arthur Oswald † & Neugart, 1959

FA: Kreiner & Blank, 1988

FA: Walz, 1957

Hello!

First time here?

theCrag.com is a free guide for rock climbing areas all over the world, collaboratively edited by keen rock climbers, boulderers and other nice folks.

You can log all your routes, connect and chat with other climbers and much more...

» go exploring, » learn more or » ask us a question

Activity

Check out what is happening in Dülferverschneidung.

Deutsch English Español Français Italiano 한국어 中文